Ein Kuss zum Valentinstag

| Leckereien

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht – das Jahr hat gerade erst begonnen und in 2 Wochen ist schon wieder Valentinstag. Beim Valentinstag gehen die Meinungen ja immer ziemlich auseinander – entweder man mag diesen Tag oder man mag ihn nicht. Soll man teure Blumen schenken oder lieber doch nicht? Und sollte nicht jeder Tag irgendwie ein Valentinstag sein? Aber sind wir doch mal ehrlich: Jeder freut sich doch insgeheim darüber, von seinen Liebsten mit einer kleinen Aufmerksamkeit beglückt zu werden. Oder nicht? 😉

baiser-schoko-gestreift-4

Einen Kuss oder auch zwei …

Dieses Jahr gibt es wieder etwas Leckeres für den Valentinstag. Und zwar einen Kuss. Oder in diesem Fall: ganz viele Küsse. Was könnte passender sein? Diese leckeren und wunderhübschen Baisers (franz. für Kuss) sind ganz einfach herzustellen und lassen bestimmt jedes Herz höher schlagen.

Nahaufnahme Schoko- und Beerenbaiser zum Valentinstag

Baiser

Zutaten:

  • Eiweiß (Zimmertemperatur)
  • Puderzucker oder Feinstzucker (50 g pro Eiweiß; umso feiner umso besser)
  • 1 Prise Salz
  • einen Spritzer Zitronensaft oder Essig
  • Einen Spritzbeutel und eine Lochtülle
  • Nach Belieben Lebensmittelfarbe, Schokolade, Kakao, Früchte, Marmelade, Vanille …

Zuerst wird das Eiweiß zusammen mit dem Salz auf mittlerer Stufe weißschaumig aufgeschlagen. Dann wird der Zucker nach und nach zugegeben. Solange weiter schlagen, bis der Schaum weiß, glänzend und fest ist. Am Schluss noch einen Spritzer Zitronensaft oder Essig zugeben und alles vermengen. Der Zucker muss komplett aufgelöst sein. Wenn man den Zucker zu früh rein gibt, wird die Masse nicht richtig fest. Sollte das passieren, kann man versuchen die Masse mit der Zugabe von Zitronensaft oder einer weiteren Prise Salz zu retten – versprechen kann ich aber nichts 😉

Für meine Baisers habe ich einen TL Beerenmarmelade in die hälfte der Masse gegeben. Dadurch ist sie schön Pastellrosa geworden. Zur anderen Hälfte habe ich einen Löffel Backkakao gegeben. Um ein Streifenmuster zu erhalten, wird der Spritzbeutel am besten in ein großes Glas gestellt (Spitze zeigt nach unten, überstehende Enden des Beutels um den Glasrand stülpen). Jetzt malt mal mit einem Pinsel mit der Lebensmittelfarbe Streifen in den Beutel (4-5 Streifen von oben bis nach unten). Dann füllt man vorsichtig die Masse ein und spritzt Tupfen, Herzen, Muster, wie auch immer auf das Backblech.

Danach kommt alles in den Ofen und muss nun trocknen. Ich habe sie bei 100 Grad für 1 1/2 Stunden im Ofen gelassen. Der Ofen sollte die ganze Zeit etwas geöffnet bleiben (Holzlöffel in die Tür stecken), damit die Baisers keine Feuchtigkeit ziehen. Schaut aber am besten immer mal nach, denn jeder Ofen backt anders. Nachdem die Backzeit vorbei war, habe ich die Baisers noch über Nacht im Ofen durchtrocknen lassen. Möchte man Baiser bei einer größeren Hitze backen, kann es evtl. zu rissen oder bräunlichen Verfärbungen kommen. Je langsamer sie getrocknet werden, desto schöner bleiben sie.

Wenn alles durchgetrocknet ist, kann man die kleinen Küsse auch noch in Schokolade tauchen und mit Nüssen oder Liebesperlen verzieren.
In einer Tupper- oder Keksdose verpackt, halten sich die Küsse dann auch einige Tage 😉
Wie ihr seht, ist Baiser ganz schnell, einfach und mit wenigen Mitteln herzustellen. Und auch eine super Resteverwertungsidee, wenn ihr einmal Eiweiß übrig haben solltet und nicht wisst wohin damit.

 

Baiser von oben

Gestreiftes Beeren-Baiser zum Valentinstag

Baiser kann man immer gebrauchen

Ob zum Naschen, über Eis oder in dem besten Dessert der Welt. Dieses Dessert ist eine absolute Geheimwaffe und ich bin überzeugt davon, dass es wirklich JEDEM schmeckt 😀 das beste daran: Es ist soooo einfach und schnell zu machen.

Himbeertraum zum Valentinstag

Himbeertraum

Zutaten:

  • 250 ml Becher Schlagsahne
  • 500 g Quark
  • nach Belieben Vanillezucker
  • Baiser
  • TK Himbeeren (oder andere Früchte)

Zuerst wird die Sahne geschlagen und mit dem Quark und dem Vanillezucker vermengt. Nun nimmt man eine Schüssel und gibt zuerst eine dünne Schicht zerbröseltes Baiser hinein. Darauf kommt eine Schicht der Quarkmasse und dann wieder zerbröseltes Baiser. Darüber kommt nun eine Schicht TK-Himbeeren. Dann wieder Quark, Baiser, TK-Himbeeren, Quark. Und als finales Topping nochmal ein paar Baisers. Mit Frischhaltefolie abdecken und schön kalt stellen bis zum servieren.

Wenn es etwas leichter sein soll oder ihr keinen Quark zuhause habt, dann variiert einfach. Zuletzt habe ich das Rezept mit Naturjoghurt und Mascarpone gemacht, was ebenfalls sehr lecker war. Ich schaue immer, was der Kühlschrank hergibt und mixe einfach was zusammen. Bislang war es immer gut 😉

Tipp 1: Es ist auch sehr lecker, wenn man als finale Schicht einfach nur braunen Zucker auf die Creme gibt. Umso länger die Creme dann noch mal kalt steht, umso besser. Der Zucker karamellisiert dann etwas.

Tipp 2: Man kann auch noch zerbröselte Kekse zugeben als Schicht.

Tipp 3: Vanillezucker kann man ganz einfach selbst machen: Ein Schraubglas mit Zucker füllen und einfach eine aufgeschnittene Vanilleschote zugeben (auch auch die Schale einer ausgekratzten Schote). Durchschütteln und nach ca. 1-2 Wochen hat man herrlichen Vanillezucker. Man kann einfach immer wieder Zucker nachfüllen, der Geschmack bleibt auch weiterhin intensiv.

 

Himbeertraum von obenHimbeertraum Nahaufnahme

Selbstgemacht ist immer eine gute Idee

Ich finde ja immer selbst gemachte Geschenke am schönsten. Denn die kommen von Herzen und sind meiner Meinung nach noch viiiiiiel schöner, als ein gekauftes Blumensträußchen und überteuerte Pralinen. In den letzten beiden Jahren hatten wir auch schon Beiträge zum Valentinstag gemacht. Vor zwei Jahren gab es leckere Cupcakes und ein paar schöne Dekoideen. Letztes Jahr hatten wir ebenfalls ein paar DIY-Ideen vorgestellt: ein Spiel, etwas zum Naschen und noch was für Romantiker 😉

Und wenn ihr noch eine schöne Karte für euren Lieblingsmenschen sucht, schaut doch mal hier  kartenset.pdf (125 Downloads) . Die Karten stehen euch kostenlos zum Download bereit. Ich hoffe sie gefallen euch 🙂

kostenloses Valentinskartenset

Beschenkt ihr eure Herzensmenschen auch gerne zum Valentinstag? Was wünscht ihr euch von euren Liebsten?

jasmin

 

 

2 Kommentare

2 Kommentare zu Ein Kuss zum Valentinstag

    • Melanie
      Melanie
      4. Februar 2017 at 15:44 (4 Monaten ago)

      Lieber Stephan,
      Champagner-Frühstück ist natürlich auch immer eine gute Idee 😉 Passt auch prima zu unseren Küsschen. Viel Spaß beim nachmachen!
      Liebe Grüße,
      Melanie und Jasmin

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Kommentar *