Cranberry-Marmelade, Bratapfel-Marmelade und andere Köstlichkeiten zu Weihnachten

| DIY, Leckereien

In weniger als zwei Wochen steht Weihnachten vor der Tür! Habt ihr schon alle Geschenke besorgt? Alle Kleinigkeiten und Großigkeiten eingekauft? Auch niemanden vergessen? Wichtelgeschenke für die Schule und den Schrottwichtel für die Weihnachtsfeier bereit gestellt? Da ich in diesem Jahr leider etwas angeschlagen bin und nicht so aus dem Haus komme, wie ich es gerne möchte, habe ich diesmal fast alles online gekauft. Unser Postbote denkt bestimmt, ich sei bestellsüchtig…aber auch in diesem Jahr gibt es einige selbstgemachte Kleinigkeiten, über die sich die Beschenkten hoffentlich freuen werden. Ich bin ja sowieso ein großer Freund von Geschenken aus der Küche. Kleinigkeiten zum Aufessen sind immer gut und darüber freut sich auch jemand, der sonst schon „Alles“ hat. Wie wäre es mit fruchtiger Cranberry-Marmelade oder einer süßen Bratapfel-Marmelade? Übrigens auch ein perfektes Mitbringsel zum Weihnachtsbrunch…

Cranberry-Marmelade

Zutaten:

250 g frische Cranberries

250 g gemischte rote Beeren (ihr könnt auch TK-Beeren verwenden, diese bitte vorher auftauen lassen)

250 g Gelierzucker für Beeren  (2:1)

Mark von 1/2 Vanilleschote

1 Tütchen Dr. Oetker Orangen Finesse

1/2 TL Zimt

je 1 Prise Nelkenpulver und geriebenen Ingwer

Zubereitung:

  1. Die Cranberries mit den roten Beeren pürieren.
  2. Fruchtpüree, Gelierzucker und Gewürze in einem großen Topf verrühren.
  3. Zum Kochen bringen und ab diesem Zeitpunkt 4 Minuten sprudelnd weiterkochen. Dabei immer wieder umrühren.
  4. Nach der Kochzeit die heiße Marmelade in heiß ausgespülte Gläser füllen und zuschrauben.
  5. Auf dem Deckel stehend  auskühlen lassen.
 

Die Cranberry-Marmelade schmeckt wunderbar fruchtig und etwas säuerlich. Wer es lieber süßer mag, der sollte unbedingt unsere Bratapfel-Marmelade versuchen.

 

Bratapfel-Marmelade

Zutaten:

350 g Äpfel

150 ml Apfelsaft, naturtrüb

1 Zitrone (den Saft davon)

250 g Gelierzucker (2:1)

1 Vanilleschote (in Stücke geschnitten)

1/2 TL Zimt

50 g Sultaninen

Zubereitung:

  1. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Äpfel, Apfelsaft, Zitronensaft, Gewürze und Sultaninen in einem Topf etwa 10 Minuten weich kochen.
  3. Den Gelierzucker zugeben und aufkochen. Ab diesem Zeitpunkt 4 Minuten sprudelnd kochen. Dabei immer wieder umrühren.
  4. Die heiße Marmelade in heiß ausgespülte Gläser füllen und verschließen.
  5. Auf dem Deckel stehend auskühlen lassen.
 

Superlecker schmecken die Marmeladen übrigens zu unseren Lussekatter

Für die, die es lieber deftig mögen, ist vielleicht ein selbstgemachter Himbeer-Essig oder ein hübsches Gewürzöl das Richtige.

Himbeer-Essig (2 Flaschen à 250ml)

Zutaten:

500 ml Weißweinessig

100 g Himbeeren (frisch oder TK)

Zubereitung:

  1. Frische Himbeeren waschen und trocken tupfen.
  2. Himbeeren in die Flaschen füllen.
  3. Mit Essig auffüllen und die Flaschen verschließen.
  4. Den Essig an einem dunklen, kühlen Ort etwa 1 Woche durchziehen lassen, dabei täglich einmal schwenken.
  5. Den Essig durch ein Sieb gießen und den fertigen Himbeeressig zurück in die Flaschen füllen.
 

Passt perfekt zu einem winterlichen Feldsalat!

Gewürzöl (2 Flaschen à 250 ml)

Zutaten:

500 ml Sonnenblumenöl

2 Knoblauchzehen

4 Zweige frischer Thymian

2 Lorbeerblätter

2 TL schwarze oder bunte Pfefferkörner

1 TL Pimentkörner

2 getrocknete Chilischoten

Zubereitung:

  1. Die Knoblauchzehen schälen und halbieren oder vierteln.
  2. Alle Kräuter und Gewürze auf zwei Flaschen aufteilen und mit dem Sonnenblumenöl auffüllen.
  3. Das Öl an einem dunklen, kühlen Ort etwa 2 Wochen ziehen lassen.
  4. Das Öl durch ein Sieb gießen und das Öl wider zurück in die Flaschen füllen.
 

Verschenken und freuen! Fertig 😉

Noch mehr Ideen für nette Kleinigkeiten aus der Küche findet ihr übrigens hier in einem älteren Blogpost von uns.

Habt noch eine schöne Woche, ihr Lieben,

bis bald

MerkenMerken

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Kommentar *