Fluffig weicher Erdbeer-Schoko-Kuchen mit Knusper-Schoko-Streifen

| Leckereien

Erdbeerzeit!!! Hach wie liebe ich diese kleinen saftigen Früchtchen! Jetzt endlich haben sie Hauptsaison und schmecken auch so, wie Erdbeeren eben schmecken sollen! An dem Erdbeerhäuschen in unserem Ort stehen die Leute Schlange, denn wer nicht selber aufs Feld zum Pflücken geht, bekommt sie nirgendwo so frisch wie hier. In diesem Jahr haben wir in unserem Garten zwei neue Hochbeete gebaut. Und zwar extra für unsere Erdbeeren. Mittlerweile hängen auch schon einige Beeren dran, allerdings sind sie noch grün und wenn die Vögel die Beeren entdecken, bin ich mal gespannt, ob ich auch noch was davon ab bekomme…Jedenfalls kann ich im Moment nicht anders, als beim Erdbeerhäuschen stehen zu bleiben, wenn ich vorbei fahre und mindestens ein Schälchen Beeren zu kaufen. Die Frau im Häuschen kennt mich langsam schon 😉 Letztes Wochenende hatte ich wieder mal richtig Zeit und hab die auch sofort genutzt, um mich mal wieder in der Küche auszutoben. Und Kuchen zu machen. Erdbeerkuchen natürlich. Was sonst?

Diesmal mit einem fluffig weichen Schokobiskuitboden, der einfach wunderbar zu den frischen Erdbeeren gepasst hat.

Erdbeer-Schoko-Kuchen (Springform, 26cm Durchmesser)

Zutaten:

4 Eier

110g Zucker

90g Mehl

30g Kakao

Salz

1-2 Schälchen Erdbeeren

1 Päckchen Tortenguss (roten oder Erdbeerguss)

Zucker für den Guss

Kuvertüre

 

Zubereitung:

  1. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 4 Esslöffeln warmem Wasser, dem Zucker und einer Prise Salz einige Minuten lang mit einem Rührgerät zu einer dicken cremigen Masse schlagen.
  3. Vorsichtig das Mehl und den Kakao über die Creme sieben.
  4. Nicht rühren!
  5. In einem zweiten sauberen Gefäß die Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen.
  6. Ein Drittel des Eischnees vorsichtig unter die Masse heben.
  7. Nun zügig den Rest Eischnee unterheben und die Masse in die Springform geben.
  8. Gleich in den Ofen und etwa 25 Min. backen(Stäbchenprobe machen!)
  9. Nach dem Backen vorsichtig den Rand mit einem Messer lösen und den Biskuit auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  10. In der Zwischenzeit die Erdbeeren putzen und halbieren oder vierteln.
  11. Den Tortenguss nach Packungsangabe zubereiten und die Erdbeeren in den Tortenguss geben.
  12. Alles verrühren, sodass die Erdbeeren rundum mit Guss benetzt sind.
  13. Nun die Beeren auf den Schokobiskuit geben und vorsichtig verteilen.
  14. Wenn der Tortenguss fest ist, die Schokokuvertüre schmelzen und im Zick Zack über den Kuchen verteilen.
 

Wer mag, kann die übrigen Erdbeeren zur Hälfte in Kuvertüre tauchen und das ganze mit frischer Sahne servieren.

Schokolade und Erdbeeren sind schon ein gutes Team, findet ihr nicht?

Wie mögt ihr euren Erdbeerkuchen am liebsten? Weicher Biskuit oder knuspriger Mürbeteig? Ich finde ja beides super, aber die Mehrzahl hier bei uns zuhause möchte meistens den „weichen Kuchen“ 🙂

Ich wünsche euch noch eine schöne erdbeerige Restwoche,

bis bald

2 Kommentare

2 Kommentare zu Fluffig weicher Erdbeer-Schoko-Kuchen mit Knusper-Schoko-Streifen

  1. Theresia
    7. Juni 2017 at 19:25 (1 Monat ago)

    Sieht ja wieder mal total lecker und gelungen aus. Ich will auch einen Erdbeerbisquitkuchen backen, allerdings auf dem Blech, so dass ich sicher die doppelte Menge Teig machen muss. Die Erdbeeren in den Guß zu geben finde ich super, da erspare ich mir, wie zunächst vorgesehen, die Unterlage z.B. Pudding. Ich hoffe er gelingt mir.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Melanie
      Melanie
      8. Juni 2017 at 13:04 (1 Monat ago)

      Liebe Theresia,
      ich denke nicht, dass es ein Problem ist, die Zutaten für einen Blechkuchen einfach zu verdoppeln. Ausprobiert habe ich es jedoch noch nicht ☺️ Die Früchte für Obstkuchen gebe ich immer direkt in den Guss, denn ich finde, dass so geht es viel einfacher geht! Gutes Gelingen!
      Liebe Grüße,
      Melanie

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Kommentar *