Filzkörbchen ganz einfach selbermachen

| Deko, DIY

Wir hoffen, ihr seid alle gut ins Jahr 2018 gekommen und wünschen euch ein glückliches, gesundes, erfolgreiches und spannendes neues Jahr!!! Wir hoffen, dass ihr uns auch in Zukunft hier besucht und euch unsere Rezepte und Ideen auch weiterhin gefallen!!!

Ein paar Tage nach Silvester werden bei uns immer die Weihnachtssachen wieder weggeräumt. Alles wird wieder fein säuberlich in Papier gewickelt und in den Kisten verstaut, der Weihnachtsbaum fliegt raus und die Weihnachts-CDs werden wieder in den Schrank gestellt. Und immer, wenn ich alle Kisten wieder auf den Dachboden gebracht habe und die Luke schließe, sehe ich garantiert noch irgendwo einen vergessenen Nikolaus rumstehen…IMMER! Außerdem habe ich jedesmal das Gefühl, dass unsere Wohnung viel größer ist. Und so gerne ich die Weihnachtszeit habe und die Weihnachtsdeko liebe, so sehr freue ich mich dann auch, wenn die ganze Deko wieder weg ist und alles so ordentlich aussieht. Da darf es dann gerne etwas weniger und auch etwas schlichter sein. So, wie mein neues Filzkörbchen. 

Für das Körbchen braucht ihr keine großen Nähkenntnisse und auch keine Nähmaschine. Und wer keine Wolle darin aufbewahren möchte, kann es natürlich auch als Brotkörbchen benutzen. Alles, was ihr braucht, seht ihr hier:

Ihr braucht:

  • Textilfilz 4mm, oder Wollfilz
  • Stickgarn
  • Nadel
  • Schere
  • Stift
  • Maßband
  • Label zum Aufnähen (die könnt ihr z.B. hier bestellen)
  • Teller als Schablone

So geht es:

Zunächst solltet ihr euch überlegen, welche Größe euer Körbchen später haben soll. Bei mir hat das Körbchen den Durchmesser eines Kuchentellers. Ein weiteres, etwas größeres Körbchen, ist noch in Arbeit. Hierfür habe ich mir einen normalen Speiseteller als Schablone genommen. Zeichnet euch mithilfe des Tellers einen Kreis für den Boden des Körbchens mit Kuli auf und schneidet diesen sauber aus. Nun legt das Maßband einmal um den Boden herum, um die Länge des Filzrechtecks für den Rand zu ermitteln. Zeichnet euch nun ein Rechteck auf den Filz, welches die ausgemessene Länge hat. Die Höhe könnt ihr nach Wunsch machen.

Mein kleines Körbchen hat einen Durchmesser von 20 cm und ist 10 cm hoch. Mein großes Körbchen hat einen Durchmesser von 27 cm und ist 12 cm hoch.

Und nun wird genäht. Stellt den Rand senkrecht an die Bodenplatte und stecht mit der Nadel von unten durch den Boden und von innen nach aussen durch das Seitenteil. Nun wieder, in ca. 5mm Abstand, von aussen nach innen durch den Boden usw, usw. Ich habe keine Ahnung, wie dieser Stich heißt. Wer mag, kann auch mit einem Schlingstich nähen. Der wird hier ganz gut erklärt. Wenn ihr am Ende angelangt seid, näht die beiden kurzen Seiten des Rechtecks zusammen. Ich habe das mit einem Kreuzstich gemacht.

Zum Schluß noch die obere Kante mit einer Ziernaht versehen. Vorne einstechen, hinten raus und wieder vorne einstechen usw. Achtet immer auf einen gleichmäßigen Abstand, dann sieht das Ergebnis schöner aus. Zu guter Letzt könnt ihr nun noch euer Label aufnähen.

So, nun viel Spaß beim Nachmachen und bis bald,

Liebe Grüße

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Kommentar *