Süße Rentier-Schnackeleien und ein paar weihnachtliche DIY-Ideen

| Deko, DIY, Leckereien

In 33 Tagen ist Weihnachten. Allerhöchste Zeit, langsam in die Gänge zu kommen und mit den Vorbereitungen für die Festtage zu beginnen. Bei uns war es am letzten Wochenende soweit. Stundenlang waren wir in unserem alljährlichen vorweihnachtlichem Deko-Chaos versunken und haben uns dann am Abend gefreut, dass alles so schön weihnachtlich aussieht. Natürlich wie immer, mit unserer Lieblings-Weihnachts-CD und leckeren Weihnachtsplätzchen. Wenn schon, denn schon! Und passend zu dem ganzen vorweihnachtlichen Deko-Gedönse und Lust-auf-was-Süßes zeige ich heute ein paar lustige Rentier Schnackeleien und kleine weihnachtliche Bastelideen.

Die Rentier-Schokolade eignet sich prima als Mitbringsel für den Adventskaffee oder auch als kleine Überraschung zum Nikolaustag. Ihr könnt die Schokolade entweder am Stück lassen, oder ihr schneidet sie vorsichtig in einzelne Rentier-Täfelchen.

Rentier-Schokolade

Zutaten:

2-3 Tafeln Vollmilch-Schokolade

Zuckeraugen

M&M’s oder Smarties in rot

Zuckeraugen

Brezeln (vorsichtig auseinander brechen, sodass kleine „Geweihe“ entstehen.)

Zuckerstreusel

Zubereitung:

  1. Die Schokolade in Stücke brechen und unter Rühren langsam im Wasserbad schmelzen. Darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, da sonst später die Schokolade matt wird (so, wie bei mir… 🙁 )
  2. Die geschmolzene Schokolade etwa 1/2 cm dick auf ein mit Backpapier belegtes Holzbrett geben und glattstreichen. Wer es etwas dicker möchte, kann das natürlich auch machen.
  3. Nun mit jeweils 2 Augen, 1 roten M&M und zwei Brezelstückchen als Geweih, Rentiergesichter in die Schokolade legen.
  4. Zum Schluß mit Zuckerperlen betreuen und gut aushärten lassen.
 

Natürlich könnt ihr auch eine andere Schokoladensorte nehmen. Ganz nach Geschmack. Ich persönlich mag ja die Kombi von Schokolade und Salzbrezeln total gerne. Und wem das noch nicht Rentier genug ist, der sollte es vielleicht hiermit versuchen:

Süße Rentier-Peanut-Butter-Bars mit knusprigen Schoko-Rice-Crispies. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!!!

Rentier-Peanut-Butter-Bars

Zutaten:

160 g heller Honig

50 g brauner Zucker

350 g Erdnussbutter, crunchy

3 Tassen Choco-Krispies

100 g Schokotröpfchen

Zuckeraugen

M&M’s (rote)

Salzbrezeln (in Stücke gebrochen, als Geweih)

Eisstiele (halbiert)

Zubereitung:

  1. Den Honig mit dem Zucker kurz aufkochen und vom Herd nehmen.
  2. Die Erdnussbutter unterrühren.
  3. Die Choco-Krispies unterrühren.
  4. Die Schokotropfen unterrühren.
  5. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Brownie-Form geben und glatt streichen. Die Masse ist relativ kompakt und wer keine Brownie-Form hat, kann die Masse auch einfach auf einem mit Backpapier belegten Holzbrett ca. 3 cm hoch verteilen.
  6. Die Augen und die Nasen eindrücken.
  7. Etwa eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  8. Mit einem Messer in Rechtecke schneiden (ca. 5×7 cm).
  9. Die halbierten Eisstiele und die „Geweihe“ befestigen (am besten mit einem Messer etwas vorbohren).
 
Sind sie nicht süß? Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupid, Donner und Blitzen und natürlich Rudolph…

Aber wir waren ja nicht nur in der Küche fleißig! Was wäre die Weihnachtszeit ohne kleine Basteleien, die in gemütlicher Runde herstellt werden? Die Berge von Tonpapier und Goldfolie, der Geruch nach Heißkleber, Tannenzweigen und Kerzenwachs gehören für uns einfach dazu. Diesmal haben wir Sterne aus Zeitungspapier und Draht hergestellt und daraus  Kerzenhalter für die Tischdeko gemacht.

Die kleine Bastelei ist ohne großen Aufwand herzustellen und gefällt mir wirklich gut.

Sternen-Kerzenhalter

Ihr braucht dazu:

silbernen Wickeldraht

Zeitungspapier

Kleber

Schere

kleiner Weidenkranz

kleine Weihnachtskugeln

Ein Stück Draht abwickeln und im Abstand von ca. 3cm, 5x im Zick-Zack knicken (siehe Bild). danach die beiden Drahtenden verzwirbeln und die Zacken vorsichtig zu einem Stern auseinander ziehen und die Zacken in Form biegen. Pro Stern benötigt ihr etwa 40 cm Draht. Nun den Stern mit Kleber einstreichen und auf Zeitungspapier kleben. Wenn alles gut getrocknet ist, den Stern vorsichtig mit einer Schere dicht am Draht entlang ausschneiden. Je nach Größe des Kränzchens einige Papiersterne auf diese Weise herstellen.

Nun werden die Papiersterne am Weidenkränzchen befestigt und das ganze mit Kerze und kleinen Weihnachtskugeln dekoriert.

…und noch mehr Sterne gibt es hier…

Wie wäre es mit einem weihnachtlichen Sternen-Ast? Ich weiß ja…ich und meine Äste…aber ich finde einfach, so ein Ast macht sich perfekt am Fenster. Die kleine Sternen-Lichterkette macht das ganze noch festlicher.

Sternen-Ast

Ihr braucht dazu:

einen Ast, ca. 3cm Durchmesser

Kordel

Modelliermasse

Plätzchen Ausstecher Stern

Schaschlikspieß

Tannenzweige

Die Modelliermasse etwa 5mm dick ausrollen und mit dem Plätzchen-Ausstecher Stern ausstechen.Mit der Rückseite des Schaschlikspießes jeweils ein Loch in die Sterne machen, zum Aufhängen.Die Sterne auf Backpapier legen und nach Packungsangabe trocknen lassen. Wenn die Sterne getrocknet sind, Kordel durch die Löcher ziehen und verknoten. Die Sterne und Tannenzweige an dem Ast aufhängen.

Wie ist es bei euch? Seid ihr auch schon an den Weihnachtsvorbereitungen?

Bis bald,

 

 

2 Kommentare

2 Kommentare zu Süße Rentier-Schnackeleien und ein paar weihnachtliche DIY-Ideen

  1. nossy
    26. November 2017 at 19:01 (2 Wochen ago)

    Oh die Rentier-Schoki ist ja herzallerliebst und auch eine tolle Geschenkidee.

    Lieben Gruß, nossy

    Antworten
    • Melanie
      Melanie
      27. November 2017 at 16:01 (2 Wochen ago)

      Liebe Nossy,

      auf jeden Fall! Geschenke aus der Küche sind immer eine gute Idee!!!

      Liebe Grüße,
      Melanie und Jasmin

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Kommentar *